Oftmals frage ich mich, können wir die Intelligenz unserer Sinne, die uns als Kinder geläufiger waren

zurückerobern und wie?

 

Wir stehen auf Licht im Besonderen auf Farben.

Ist der Himmel trübe,bedeckt fühlen wir uns ebenfalls müde und eher unlustig

Beginnt uns der Frühling mit seinen ersten warmen Sonnenstrahlen zu verwöhnen,denken wir,jetzt könnte ich Bäume ausreißen.

Immer wieder beobachte ich bei mir selbst die wunderbare Veränderung meiner Wahrnehmung.

Die Farben leuchten heller, intensiver ganz zu schweigen von den wundersamen Frühlingsgefühlen die uns beschleichen.:-))

Gerade jetzt, am Anfang der langen,oft grauen Wintermonate sollten wir uns unser Wohlfühlumfeld schaffen.

Es müssen Kumpelchen der ganz besonderen Art sein die wir uns zur Hilfe holen.

Z.B.

Verbannen wie die Öde aus unseren Schlafzimmern.

Ein kräftig roter Klatschmohn ziert das Kopfende meines Bettes.(gemalt von meiner geliebten Tochter)

Helle pastellfarbene Bettwäsche in lindgrün, apricot, und auf meinen Kissen wiegen sich auf zarten Grashalmen bunte Schmetterlinge.

Kurz um, nur warme,helle Farben schaffen die gewünschte Wohlfühlatmosphäre, die Lust auf unseren Schönheitsschlaf machen.

Hat man dann noch sein Herzenskumpelchen an der Seite,so ist die Alchemie der Liebe vollkommen.

Einen allseits erfrischenden Schlaf wünscht Ihnen

 

S.F.